in Infodocc

Lange war es im Bereich Fileharing ruhig um die Kanzlei CSR. Die letzte uns vorliegende Abmahnung datierte aus dem Jahr 2012. Das letzte News Update der Website www.csr-kanzlei.de stammt ebenfalls aus dem Jahr 2012 (Stand 05.04.2016). Ca. 3,5 Jahre später liegt uns wieder mal eine aktuelle Abmahnung der Kanzlei CSR vor – Abmahnung wegen Filesharing (Porno). Hat sich seit 2012 was geändert? Ist Filesharing inzwischen legal oder immer noch illegal?

Tobias Röttger
folge mir

Tobias Röttger

Rechtsanwalt Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Blogger, YouTuber, Rechtsanwalt und Gesellschafter von gulden röttger | rechtsanwälte. Meine Steckenpferde sind das Geistige Eigentum, Social Media, Persönlichkeitsrechte, Internet und Musik.
Tobias Röttger
folge mir

Kurz und knapp:

  • Der unberechtigte Upload von urheberrechtlich geschützten Dateien über Tauschbörsen bzw. Filesharing-System stellt auch im Jahr 2016 eine Urheberrechtsverletzung dar und ist damit weiterhin illegal
  • Die Verteidigungschancen bei einer Filesharing-Abmahnung haben sich seit dem Jahr 2012 wesentlich verbessert
  • Der abmahnende Rechteinhaber kann nicht mehr da klagen wo er will, sondern muss an dem für den Abgemahnten zuständigen Gericht klagen

Die Abmahnung von CSR aus dem Jahr 2016

Inhaltlich hat sich nicht massiv viel geändert. Dem Abgemahnten wird wie immer vorgeworfen, dass er ein Filmwerk (Porno) über seinen Internetanschluss Dritten zum Download angeboten haben soll. Es wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung von Schadensersatz in Höhe von 815,00 € (600 € fiktive Lizenzgebühr und 215 € Anwaltskosten) eingefordert. Die gleiche Summe, wie sie Waldorf Frommer viele Jahre für den illegalen Upload eines Blockbusters gefordert haben, bevor diese nun auf 915,00 € Schadensersatz erhöht haben.

Filesharing Abmahnungen im Jahr 2016

Seit 2012 hat sich einiges in der Rechtsprechung und in der Gesetzgebung geändert. Seit Oktober existiert das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken, welches einige Änderungen für die Filesharing-Abmahnungen brachte (Deckelung der Anwaltskosten, Abschaffung des fliegenden Gerichtsstandes für Filesharing-Abmahnungen, etc.).

Zahlreiche Gerichtsverfahren zeigen, dass die Gerichte die Abmahnungen auch nicht mehr alle über einen Kamm scheren. Insbesondere dann, wenn Dritte wie Familienmitglieder, Mitbewohner, Verwandte, Bekannte, Gäste, Mieter, Untermieter, Mitarbeiter, etc. den vorgeworfenen Filesharing-Verstoß begangen haben, bestehen gute Verteidigungschancen, in vielen Fällen kann man die Abmahnungen komplett abwehren.

Es wird auch für die Kanzlei CSR im Jahr 2016 schwieriger werden, die Forderungen ihrer Mandanten durchzusetzen.

Wenn Sie ich gegen eine Abmahnung der Kanzlei CSR zur Wehr setzen wollen, können Sie sich gerne mit unserer Kanzlei in Verbindung setzen:

gulden röttger rechtsanwälte

Tel.: 06131-240950

Mail: anfrage@ggr-law.com

Web: https://ggr-law.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
Loading...