in Allgemein

folge mir

Karsten Gulden

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
"der gute Ruf za(e)hlt"
folge mir

Seit dem Aufkommen der Abmahnungen wegen des illegalen Filesharings leidet der Ruf der Abmahnung als Instrument der Rechteverfolgung und Rechtssicherung. Es gehört mittlerweile fast schon zum guten Ton, einer Abmahnung ihre Rechtsmissbräuchlichkeit zu unterstellen. Armes Ding.Abmahnung Urheberrecht

Diese Sichtweise ist jedoch einseitig und wird der Überlegenheit der Abmahnung gegenüber den antiken Rechtsbehelfsalternativen nicht gerecht. Rechtsmissbräuchliche Abmahnungen gehören verboten und bestraft – ja. Aber, in allen anderen Fällen gilt Folgendes:
Die Abmahnung ist meines Erachtens derzeit das einzig probate Mittel zum effektiven Rechtsschutz. Schnell und kostengünstig. Objektiv betrachtet ist eine Abmahnung im Falle einer tatsächlichen Rechtsverletzung daher für alle Beteiligten das einzig sinnvolle Instrument zur Streitbeilegung. Allenfalls die einstweilige Verfügung kann – als großer Bruder der Abmahnung – der kleinen Schwester das Wasser reichen.

Die abermals geplanten Gesetzesänderungen zur Deckelung der Anwaltsgebühren betreffen nur einen minimalen Ausschnitt der Angriffsziele einer Abmahnung und werden dem weiteren Erfolg des Instruments der modernen, juristischen Kriegsführung nicht im Wege stehen. Es sollte in der Diskussion nicht vergessen werden, dass es noch ein Leben außerhalb des Filesharings gibt. Und genau hier liegt die Zukunuft der Abmahnung.

Die Abmahnung – das Mittel der Wahl im Zeitalter der digitalen Medien – schnell, präzise, universell einsetzbar. Die Waffe der Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
Loading...