in Infodocc

Karsten Gulden
folge mir

Karsten Gulden

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
...befasst sich mit den Entwicklungen der künstlichen Intelligenz und fragt sich, ob es eine Superintelligenz geben wird.
Karsten Gulden
folge mir

Letzte Artikel von Karsten Gulden (Alle anzeigen)

Kachelmann hat es nicht einfach. Diese ganzen Frauen. Und dann auch noch Alice Schwarzer. Mit dieser soll er zwar nicht intim gewesen sein, dennoch scheint auch sie ihn zu erregen. Wohl zu sehr. Aus diesem Grunde beantragte er den Erlass einer einstweiligen Verfügung. Schwarzer hatte in der Zeitschrift Emma die Worte „einvernehmlicher Sex“ und „Unschuldsvermutung“ als Unworte des Jahres vorgeschlagen und Nafissatou Diallo oder Claudia D. oder die anderen geschätzten 86.800 vergewaltigten Frauen fragen, deren Vergewaltigung nicht zur Anzeige gebracht werde.einstweilige Verfügung Kachelmann Schwarzer

Das ließ sich der ehemalige Wetterfrosch nicht gefallen. Die eV wurde erlassen. Schwarzers Widerspruch nun abgewiesen. Zu sehr sei die Aussage Schwarzers mit den Damen verknüpft, in deren Fällen keine Vergewaltigung nachgewiesen wurde. Die Aussagen Schwarzers würden daher die Persönlichkeitsrechte Kachelmanns verletzen.

Ein unpopuläres, aber vertretbares Urteil.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
Loading...