vorzeitige Kündigung nicht nur bei Krankheit

BGH: Kündigung Fitnessstudio-Vertrag? Kein Problem mehr!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
Loading...Loading...
435 Total Views

Als Sportler und Fitnessstudiomitglied natürlich ein Sache, die auch mich brennend interessiert. Der Kollege Dosch hat bereits umfassend über das erfreuliche Urteil des BGH auf seinem Blog berichtet. Bestätigt wurde, dass eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten in Ordnung geht.nnim_02 Die Anforderungen an die Möglichkeiten einer Kündigung durch das Mitglied wurde hingegen gelockert. Wer krank ist oder einen sonstigen wichtigen Grund vorweisen kann, der ein weiteres Training in dem Studio unzumutbar macht, kann vorzeitig kündigen, so im Urteil des BGH 

Die wichtigsten Errungenschaften:

- Kündigung aus wichtigem Grund darf im Vertrag nicht unangemessen eingeschränkt werden

- Vorlage eines einfache, ärztlichen Attests ist ausreichend

Weiterhin ein frohes Training!

Über Karsten Gulden

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht - Sportler: Bergsteigen, Klettern, Expeditionen und Laufen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.