in Infodocc

Ein großer Aufschrei ging durch Twitter und Facebook – die „Nazi-Jogginghosen-Lichtenhagen-Pissfoto“ Affäre spaltete die Nation. Böhmermann vs. Langer. Unglaublich was ich dann in einem Video-Interview mit Jan Böhmermann auf YouTube gesehen habe. Thema Simon Unge und YouTuber. Scheinbar gelten für Böhmermann andere Maßstäbe.

Tobias Röttger
folge mir

Tobias Röttger

Rechtsanwalt Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Blogger, YouTuber, Rechtsanwalt und Gesellschafter von gulden röttger | rechtsanwälte. Meine Steckenpferde sind das Geistige Eigentum, Social Media, Persönlichkeitsrechte, Internet und Musik.
Tobias Röttger
folge mir

Stein des Anstoßes war die unlizenzierte Nutzung eines bekannten Bildes (lichtenhagen_martin_langer.jpg) des Fotografen Martin Langer durch Böhmermann und einem seiner Bekannten bei Twitter. Martin Langer wehrte sich mit einer Abmahnung. Die Rechtslage ist eindeutig. Es liegt ein Urheberrechtsverstoß vor. Es ist kein Geheimnis, dass das Thema Urheberrecht und Social Media grundlegend überarbeitet werden muss. Das ändert aber nichts am Status quo.

Böhmermann kotzte sich über Twitter und Facebook ein wenig über die schmierige Abmahnwelt und Martin Langer aus und stieß ganz unerwartet bei seinen Anhängern auf offene Ohren. Wie ein Tornado überrollte ein Shitstorm Martin Langer. Das sind die Gesetze der Social Media Welt – schrei deinen Frust raus und dein Schwarm wird es verbreiten und potenzieren.

Aus den Latschen kippte ich, als ich durch Zufall ein Interview-Video mit Böhmermann aus Mitte Januar auf YouTube anschaute (Unge & die YouTuber Szene: Jan Böhmermann im Interview bei Visa Vie (zqnce). In dem Interview attackierte Böhmermann einige YouTuber wie Simon Unge, Dner oder Sami Slimani. Ab Minute 03.20 wird es mit Blick auf die aktuelle Auseinandersetzung Böhmermann vs. Lange richtig interessant. Seht selbst:


Simon Unge wirft er vor, dass dieser seine Reichweite missbraucht, um seinen Streit mit Mediakraft in der Öffentlichkeit auszutragen. Dies sei ein

„wahnsinniger uncooler Move.“ tweet

Böhmermann geht in seiner süffisanten Art, manche nennen es Arroganz, noch weiter. Simon Unge hätte bei der ganzen Aktion ein

„unprofessionelles Vollidiotenverhalten“ tweet

an den Tag gelegt.

Mensch Böhmermann, zwei Wochen später instrumentalisierst du deine Facebook und Twitter Follower und löst sehenden Auges einen Shitstorm gegen Martin Langer aus. Frei nach dem Motto:

was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. tweet

Leiden Sie unter Amnesie oder doch nur unter unprofessionellem Vollidiotenverhalten? Dürfen Sie das, weil Sie beim Fernsehen sind und kein Longboard fahren? Wo ist in Ihrem Fall der Unterschied? Der Eine hat einen Vertrag unterschrieben, mit dem er nicht mehr zufrieden ist und Sie haben als absoluter Medienprofi, der noch eine Schaar von intelligenten Medienmenschen um sich hat, eine offensichtliche und eindeutige Urheberrechtsverletzung begangen und kotzen sich öffentlich bei Ihren zahlreichen Followern über die Konsequenzen aus und ziehen einen Menschen, der seine Rechte verteidigt, in den Dreck. Sie wussten ganz genau, was das für Folgen hat.

Dementsprechend sind Sie nach Ihren eigenen Maßstäben minderbemittelt und ein unprofessioneller Vollidiot, bzw. nicht mehr in der Lage, die Konsequenzen Ihrer Handlungen zu bedenken.

Es ist meine erste Bürgerpflicht, über diesen wahnsinnigen uncoolen Move zu berichten ;-).

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

  1. Bei allem Respekt… ein wenig mehr Distanz zum Geschehen wünsche ich mir bei einem Rechtsprofi schon. Ich beobachte mehrere Rechtsexperten, die sich im Social Web engagieren und die Fallstricke, die selbiges mit sich bringt, in Form von Artikeln oder Videos erläutern.
    Umso mehr bin ich überrascht, wieso Sie angesichts Ihres Berufsstandes so negativ berichten? Ich wünsche mir etwas mehr Objektivität und weniger persönliche Neigungen – dann bleibe ich gerne auch in Zukunft einer Ihrer Leser und Zuschauer.

    • Hallo Udo, ich selbst bin in die Angelegenheit nicht emotional involviert. Ich bin weder ein Unge noch ein Böhmermann Fanboy. Ich habe die Angelegenheit Böhmermann / Lange einfach mal durch die Böhmermannbrille betrachtet, nach dem Motto, so wie man in den Wald rein schreit, schallt es auch wieder heraus.

      Unser Blog Infodocc netz(un)recht ist kein juristischer Fachblog. Hier geben wir unsere subjektive Meinung zu diversen Themen aus den Bereichen Netz, Unrecht und Recht wieder. Unsere rein juristischen Artikel veröffentlichen wir unter https://ggr-law.com. Videos machen wir auch –> https://www.youtube.com/user/KanzleiGGR

      Viele Grüße Tobias Röttger

      • Hallo Tobias,

        das ist eben genau die Sache – auch wenn ihr sagt, das ist ein privater Blog, auf denen ihr eure subjektive Wahrnehmung äußert – so seid ihr ja trotzdem für uns Leser die Rechtsexperten. In einer perfekten Welt würde man das voneinander trennen können als Leser. Das können die wenigsten, ich nehme mich davon nicht aus. Daher bleibt immer ein wenig von dem Gedanken hängen: „Ich lese hier etwas von dem Rechtsanwalt Tobias Röttger“ und weniger von „Ich lese hier etwas von der Privatperson Tobias“.

        Verstehst du, worauf ich hinaus möchte? Diese Meinungen und die Art und Weise, wie sie hier formuliert werden, kann eben leicht überspringen auf die Wahrnehmung von in eurer Funktion als Rechtsexperten.

        LG
        Udo

        • Hallo Udo,

          ich verstehe worauf du hinaus möchtest. Auf der anderen Seite gibt es da draußen unzählige Jurablogs – siehe jurablogs.com – die nichts anderes machen, als juristische Fälle und Probleme auf traditionelle Weise durchzusprechen – machen wir auf der ggr-law.com ja auch. Wir hören immer wieder von Mandanten oder Lesern die Frage: „Wenn sie die ganze juristische Betrachtungsweise mal beiseite lassen, was denken Sie wirklich in der Angelegenheit. Was ist ihre persönliche Meinung?“

          Dieses Interesse befriedigen wir nun mit der neuen Infodocc netz(un)recht. Und mal nebenbei, dass macht auch uns mehr Spaß. Sicherlich kann es dabei mal vorkommen, dass man etwas zu dick aufträgt. Wobei ich das im vorliegenden Fall nicht so sehe, da ich mir nur eins zu eins die Worte von Jan Böhmermann ausgeliehen habe.

          Auch wenn wir da anderer Meinung über die Ausrichtung des Blogs sind, freue ich mich über deine konstruktive Kritik.

          LG
          Tobias Röttger

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (23 Stimmen, Durchschnitt: 4,57 aus 5)
Loading...