in Infodocc

Tobias Röttger
folge mir

Tobias Röttger

Rechtsanwalt Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Blogger, YouTuber, Rechtsanwalt und Gesellschafter von gulden röttger | rechtsanwälte. Meine Steckenpferde sind das Geistige Eigentum, Social Media, Persönlichkeitsrechte, Internet und Musik.
Tobias Röttger
folge mir

ikeaIKEA-Kunden wollen es billig, der Rechtssuchende scheinbar auch. IKEA hat es sich zur Aufgabe gemacht, modern und stylisch designte Möbel zu einem sehr günstigen Preis zu verkaufen. Die Strategie ist in den vergangenen Jahren voll aufgegangen – IKEA ist seit Jahren Marktführer auf dem deutschen Markt.

Der heutige Rechtsratsuchende scheint immer häufiger eine Anwaltskanzlei mit dem schwedischen Möbelhaus zu verwechseln, wenn es um die Preise einer Anwaltsdienstleistung geht. Die Beratung, bevorzugt in Spezialmaterien, sollte möglichst nichts kosten und umfassend sein.

„Sie sind doch der Spezialist, dann können Sie mir die Frage doch mal kurz nebenbei beantworten“, ist ein typischer Satz, den man zu hören oder in Anfrage zu lesen bekommt. „Fragen kostet doch nichts“, das stimmt, aber dafür die Antwort. Es kann ja durchaus sein, dass man die Fragen innerhalb kürzester Zeit beantworten kann, dass man sich das Wissen durch jahrelanges Studium und permanente Fortbildung angeeignet hat, wird dabei gerne übersehen. Über das bestehende Haftungsrisiko, die Kosten von Personal, Geräten, Miete, etc. will ich erst gar nicht sprechen.

Einer der Hauptgründe, neben den niedrigen Produktionskosten, warum IKEA seine Möbel so günstig anbieten kann, liegt darin, dass kaum in den Service investiert wird. Der Kunde muss seine Möbel selbst aufbauen und wenn es Probleme gibt, viel Spaß In der Warteschleife. Ein Branchen-Insider fasste dies in brand eins wie folgt zusammen: „Einen Tod muss man sterben, und der beim Service ist nicht lebensgefährlich für die Marke IKEA.“

Wenn man dieses Prinzip auf Rechtsanwälte und Anwaltskanzleien anwendet, na dann gute Nacht Dienstleistungssektor „Rechtsberatung“. Auf die Gesichter der Rechtsratsuchenden bin ich gespannt, denen man ein Gutachten zu einer Pauschale von 39,95 EUR, MwSt. inkl., mit folgendem Inhalt anbietet:

  • Wir geben die Stichworte, Sie erstellen Ihr Gutachten selbst
  • Haftung der Kanzlei wird abgelehnt
  • Erreichbarkeit des Anwalts und des Sekretariats ist nicht gewährleistet

Die Beratung zum selbst pflücken, Umtausch ausgeschlossen, wird wahrscheinlich ein absoluter Renner.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

  1. Analogie zwischen Kauf und Dienstleistung ist schwierig, vielleicht auch so: „Wir bieten hier eine Auswahl Bücher zu dem von Ihnen angesprochenen Thema zum Kauf an – greifen Sie zu!“.

    • Hallo Jorgo,

      grundsätzlich geben ich Ihnen recht, dass eine Analogie zwischen Kauf und Dienstleistung schwierig ist. Der Schwerpunkt des Vergleiches liegt hier aber nicht auf dem Kauf, sondern auf der Serviceleistung, die IKEA anbietet. IKEA war die erste Möbelkette in Deutschland, die den Selbstbedienungsgedanken eingeführt hat. Möbel einpacken, Lieferung und Aufbau aus einer Hand, nämlich des Kunden. Dieses Prinzip führte unter anderem dazu, dass man die Möbel für den Massenmarkt zu sehr attraktiven Preisen verkaufen konnte. Ich möchte mit dem Artikel zum Ausdruck bringen, dass eine Dienstleistung wie die Rechtsberatung, wenn sie auf hohem Niveau stattfinden soll, auch ihren Preis hat.

Webmentions

  • Anwälte sind gierig, böse und überflüssig – oder? › Infodocc 29. März 2012

    […] Das IKEA-Prinzip im Anwaltsmarkt – Volle Leistung, geringer Preis – 940 views […]

  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
    Loading...