Marken- und Namensrechte von Promis betroffen – Fall Reinhold Messner

Gefakte Facebook Fanpages – Fans sollten vorsichtig sein

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
Loading...Loading...
586 Total Views

Als Bergsteiger und Kletterer bin ich oft auf Reinhold Messners Spuren unterwegs, so auch im Netz. Dabei ist mir auf Messners offizieller Homepage folgende, aktuelle Mitteilung aufgefallen:

Reinhold Messner nimmt Stellung zu facebook
Reinhold Messners Aussagen stehen ausschließlich in seinen Büchern, alle dritten, die sich in facebook als Reinhold Messner ausgeben, haben nichts mit ihm zu tun. Reinhold Messner will und kann nicht auf alle Fehlinformationen reagieren.yeti

Kurz und knapp also das Statement auf Messners Internetseite zu Facebook. Er findet auf Facebook nicht statt, hat aber dort “Fans” im fünfstelligen Bereich. Es wird ihn nicht weiter stören. Würde es ihn stören, dass etliche, urheberrechtlich geschützte Bilder und Filme dort tagtäglich geteilt werden könnte dies für den Betreiber der Seite unangenehme Folgen haben. In Messners Fall könnten sowohl  Markenrechte, Urheberrechte und auch sein Namensrecht verletzt sein. Hiergegen könnte Messner juristische Schritte einleiten. Von Facebook könnte er bspw. die Löschung der Seite verlangen und den Betreiber auf Unterlassung in Anspruch nehmen.

Auch wenn die Inhaber von Fanpages sicherlich nur ihren Star unterstützen wollen sollten sie im Auge behalten, dass sich in den meisten Fällen alles um das liebe Geld dreht und der vermeintliche Star schnell zum Feind werden kann, wenn er denn will.

Über Karsten Gulden

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht - Sportler: Bergsteigen, Klettern, Expeditionen und Laufen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.