in Allgemein

folge mir

Karsten Gulden

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
"der gute Ruf za(e)hlt"
folge mir

Kreditschädigung durch Äußerungen – ein sehr beliebtes Mittel, um die Konkurrenz auf multimedialem Wege im guten Ruf zu schädigen. Doch es gibt Grenzen.

kreditgefährdung unternehmen

Das OLG Köln hat diesbezüglich aktuell geurteilt, dass solche geschäftsschädigende Kritiken nicht hingenommen werden müssen, OLG Köln zum Äußerungsrecht – Urteil vom 06.02.2013 – 6 U 127/12.

Ebenso wie Private könne sich auch Unternehmen gegen geschäftsschädigende Äußerungen zur Wehr setzen, wenn sie in ihrem Unternehmerpersönlichkeitsrecht verletzt werden.

Berufen sich Unternehmen auf die Verletzung ihres Persönlichkeitsrechts geht es dabei in erster Linie um den Schutz des guten Rufs. 

Im Falle einer schwerwiegenden Verletzung können Ansprüche auf Zahlung einer Geldentschädigung entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,33 aus 5)
Loading...