in Infodocc

Tobias Röttger
folge mir

Tobias Röttger

Rechtsanwalt Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Blogger, YouTuber, Rechtsanwalt und Gesellschafter von gulden röttger | rechtsanwälte. Meine Steckenpferde sind das Geistige Eigentum, Social Media, Persönlichkeitsrechte, Internet und Musik.
Tobias Röttger
folge mir

negele-zimmel-greuter-beller-abmahnungUm die Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller ist es in den letzten Monaten sehr ruhig geworden. Wir haben nur noch Schreiben aus Altfällen auf den Tisch bekommen. In der Regel wird bei diesen Altfällen versucht, die „offenen“ Forderungen über das Inkassobüro DEBCON einzutreiben.

Nach Altfällen kommen aktuelle Abmahnungen von Negele Zimmel Greuter Beller

Dieses Wochenende erreichten uns mehrere Anfragen von Betroffen, die eine aktuelle Abmahnung der Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller für den Rechteinhaber M.I.C.M. MIRCOM International Content Management & Consulting LTD erhalten haben. Die M.I.C.M. MIRCOM hat ähnlich wie damals DigiProtect die Rechte zur Auswertung in dezentralen Netzwerkenn, sog. Internettauschbörsen, für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland erworben. Das bedeutet, M.I.C.M. MIRCOM selbst vermarktet nicht die abgemahnten „Werke“, sondern ist nur für die Verfolgung von Rechtsverletzungen in Tauschbörsen verantwortlich.

915,00 € Gesamtforderung – teure Ermittlung 200,00 €

Negele Zimmel Greuter Beller fordert den Abgemahnten zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und zur Zahlung von Schadensersatz und anwaltlichen Aufwendungen auf. In der uns vorliegenden Abmahnung beträgt die Zahlungsforderung insgesamt 915,00 €. Diese Gesamtsumme setzt sich aus 500,00 € Schadensersatz gemäß der fiktiven Lizenzanalogie, 215,00 € Anwaltsgebühren und sage und schreibe 200,00 € Ermittlungskosten für die Media Protector GmbH. Die Ermittlungskosten werden in der Regel von anderen Abmahnkanzleien auf 50,00 € bis 100,00 € beziffert. Das Verfahren der Media Protector GmbH muss scheinbar wesentlich aufwendiger sein.     

In vielen Fällen lohnt es sich, gegen Abmahnungen zur Wehr zu setzen

In den letzten Monaten hat sich in der Rechtsprechung einiges gewandelt. Der Abgemahnte ist bei weitem nicht mehr so hilflos den abmahnenden Rechteinhabern und deren Kanzleien ausgeliefert. Insbesondere in der Frage der Täter- und Störerhaftung hat sich einiges getan. Haben noch mehrere Personen wie im Rahmen des Familienverbundes, WG / Wohngemeinschaft, Untermieter, Mieter, Bekannte zu Besuch, etc. Zugriff auf den Anschluss des Abgemahnten, haftet dieser nicht mehr automatisch für den eventuell über seinen Anschluss begangenen Verstoß. Daneben werden insbesondere von den Amtsgerichten immer mehr die sehr hohen pauschalen Schadensersatzforderungen angegriffen und nach unten korrigiert, auch hier ist ein deutlicher Wandel zu erkennen.

Hilfe bei Abmahnung

Fazit

Man sollte sich von einer solchen Abmahnung nicht einschüchtern lassen, sondern erst einmal ruhig und besonnen überprüfen, soweit es möglich ist, ob der vorgeworfene Verstoß überhaupt begangen worden ist und ob der Anschlussinhaber haftet.

Wir sind gespannt, ob Negele Zimmel Greuiter Beller nun wieder vermehrt aktuelle Abmahnungen aussprechen wird.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,43 aus 5)
Loading...