in Infodocc

Es knallt wieder. Wie Mais in der Mikrowelle. Popcorn Time, schon mal davon gehört? Ist nix Neues, gibt es bereits seit Anfang letztem Jahr. Hat nichts mit der Jugendzeitschrift oder dem Kinofutter zu tun. Kino ist ein gutes Stichwort. Kostenloser Filmgenuss von aktuellen Blockbustern und TV-Serien.

Tobias Röttger
folge mir

Tobias Röttger

Rechtsanwalt Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Blogger, YouTuber, Rechtsanwalt und Gesellschafter von gulden röttger | rechtsanwälte. Meine Steckenpferde sind das Geistige Eigentum, Social Media, Persönlichkeitsrechte, Internet und Musik.
Tobias Röttger
folge mir

Vor allem Waldorf Frommer lassen es krachen. Derzeit findet ein Dauerbeschuss wie an Silvester um kurz nach zwölf statt. Die Filesharing Abmahnung hat wieder eine gefühlte Renaissance. In den letzten Jahren ist es wesentlich ruhiger geworden. Die meisten schienen kapiert zu haben, dass  die Nutzung von Tauschbörsen genauso dämlich ist, wie mit einem Kilo Koks in der Tasche durch den Flughafenzoll zu gehen. Streaming-Anbieter wie kinox.to und One-Click-Hoster haben einen schieren Boom erlebt. Geld für Filme ausgeben, wollte und will weiterhin kaum einer. Ok, die legalen Streaming-Dienste wie Watchever, Amazon Prime und Netflix haben auch stark zugelegt. Leider bieten diese meistens nur die alte ranzige Ware und nicht den neuesten und heißesten Stoff an, wonach der Filme- und Serienjunkie giert. Die benötigen frischen Stoff, den bekommt man aber in den meisten Fällen nicht kostenlos und legal. Also doch wieder zum Dealer am Bahnhof.

Popcorn Time und cuevana.tv kamen da gerade richtig. Wie ein Drogenkartell fluten diese den Markt mit dem heißbegehrten Stoff. Von den Medien wurde diese gefeiert. Das kleine Problem Urheberrecht wurde nur am Rande erwähnt. Diese Dealer hatten irgendwie einen seriösen Eindruck hinterlassen.

Warum Urheberrechtsverletzung? Streaming ist doch legal. Streaming-Dealer. Nö, nix Streaming – P2P. Unter dem seriösen Anzug lauert doch nur wieder ein böser Gangster, nur besser verpackt.

Das Unerhörte daran: die bösen Dealer von Popcorn Time und cuevana.tv weisen noch nicht mal explizit darauf hin, dass man den Stoff in Deutschland gar nicht genießen darf. Ungeheuerlich! Das sagt dir der Dealer am Bahnhof auch nicht.

In Deutschland existiert weder ein Kinderführerschein noch ein Internetführerschein – manchmal wäre es besser. Wir müssen uns schon selbst informieren, welche Drogen legal sind. Einmal Popcorn Time gegoogelt und auf der ersten Seite von Google hätte man schon die Antwort gehabt. Hochgradig illegal. Viele werden sagen, die sahen aber so seriös aus, da bin ich voll drauf reingefallen. Auf die Karte Unwissenheit kann man im Bereich Urheberrecht in der Regel nicht erfolgreich setzen.

Nicht nur die Deutschen bekommen einen auf den Deckel. Neben der Bismark wird aktuell auch die Spanische Armada versenkt. Die Nutzer von cuevana.tv erhalten auch zahlreiche böse Briefe aus dem Hause Waldorf Frommer. Cuevana.tv ist das gleiche wie Popcorn Time, nur in Spanisch. Quasi ein argentinischer Stofflieferant. Immerhin ist Spanisch die zweitverbreitetste Sprache der Welt. Natürlich sind nur Filmjunkies betroffen, die in Deutschland cuevana.tv verwendet haben. Gibt es keine? Oh doch – Aupairs, Austausch-Schüler, ausländische Studenten, Expetriates, Auswanderer, etc.. Drogen kommen in allen gesellschaftlichen Schichten vor und kennen keine Ländergrenzen. Wenn der Stoff Filme und TV-Serien sind, umso mehr. Die Filmindustrie wird diesen Drogenkampf nicht gewinnen. Es ist wie, als würde man einer Hydra den Kopf abschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...