in Infodocc

folge mir

Karsten Gulden

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Outlaw: draußen unterwegs, drinnen Anwalt
folge mir

Eine Vereinigung von Bürgern, die zumindest für eine längere Zeit im Bund oder Land auf die politische Willensbildung Einfluss nimmt. Dies braucht man, um eine Partei zu gründen. Das sieht zumindest das Parteiengesetz vor. Alles kein Problem, wenn man Rapper ist und lesen kann.  Rüpel Rapper Partei
Der Rapper Bushido scheint sich nicht nur in die Materie eingelesen zu haben, nein, er hat nach Angaben der Bild bereits die Gründungsunterlagen vorliegen, die vor der Geburt einer Partei fein säuberlich ausgefüllt sein müssen. Bushido könne sich gar vorstellen, Bundeskanzler oder Bundespräsident zu werden. Ufff. Das Konzept der Partei stehe noch nicht so genau fest. Damit dürfte Bushido bereits vor der Gründung seiner Partei mit den etablierten Parteien die erste Gemeinsamkeit aufweisen.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

  1. Sieh‘ an, hier werden Kommentare wegzensiert. „Rüpel-Rapper“ ist demnach zulässig, „Unterschichtmusiker“ nicht. 🙁

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 aus 5)
Loading...