in Infodocc

Tobias Röttger
folge mir

Tobias Röttger

Rechtsanwalt Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Blogger, YouTuber, Rechtsanwalt und Gesellschafter von gulden röttger | rechtsanwälte. Meine Steckenpferde sind das Geistige Eigentum, Social Media, Persönlichkeitsrechte, Internet und Musik.
Tobias Röttger
folge mir

itler_explodier02tAlle schreien danach, aber am Ende will es keiner haben und der ITler explodiert. Datenschutz gehört in den vergangenen Monaten zu einem der meist diskutierten Themen. Wikileaks, Facebook und Datenbankenhacks mit hunderttausenden erbeutenden sensiblen Kreditkartendaten (Sony etc.) haben gezeigt, dass der Ruf nach Datenschutz nicht ganz unberechtigt ist.

Dass der Bürger auf der einen Seite nach Datenschutz schreit und auf der anderen Seite freiwillig zuhauf sensible Daten über Soziale Netzwerke verteilt, ist nichts Neues.

Wir hatten eine scheinbar „abenteuerliche“ Idee. Wir wollten unseren Blog infodocc.info SSL verschlüsseln, damit unsere Daten und ggf. Daten von Gastautoren nicht abgegriffen werden können. Ein SSL Zertifikat lag bereits vor und die technische Umsetzung war auch ein Kinderspiel.

Und fertig war die sichere Website. So weit, so gut. Denkste, damit begannen die ganzen Probleme. Ein großer Blogverteiler zog überhaupt keine Artikel mehr von uns und jurablogs.com war nicht mehr in der Lage unsere Bilder anzuzeigen.

Unser ITler klemmte sich hinters Telefon und fragte nach wo das Problem liegt. Das Problem war ziemlich schnell erkannt, es lag an der Verschlüsselung. Immer wieder wurde er mit der gleichen Frage konfrontiert:  „Warum sollte man einen Blog verschlüsseln“. Die Argumente – Schutz vor dem Abgreifen der Login-Daten, Abgreifen der Nutzerdaten bei Kontaktformularen, Sicherung der gesamten Kommunikation, etc. – wurden vorgebracht und vom Gegenüber für gut befunden. Innovative Idee, aber scheinbar zu innovativ, denn wir waren angeblich die ersten von über 40.000 angemeldeten Blogs. Auf die Anmeldung eines verschlüsselten Blogs sei man nicht vorbereitet, er könne uns leider nicht weiterhelfen.

Die Folge, Geschäftsleitung entscheidet, der Blog geht wieder unverschlüsselt auf Sendung und der ITler explodiert.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
Loading...