in Allgemein

folge mir

Karsten Gulden

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Outlaw: draußen unterwegs, drinnen Anwalt
folge mir

Interessanter Fall (Express.de berichtete bereits über unseren Fall):

Mandant kündigt Mobilfunkverträge bei Vodafone, Vodafone bestätigt die Kündigungen und fängt an, den ehemaligen Kunden mit Werbeanrufen zu überhäufen. Zweck: Die Rückgewinnung des verlorenen Kunden. Dieser hat jedoch nicht das geringste Interesse an einer Rückgewinnung und fordert Vodafone auf, die übermäßigen Werbeanrufe zu unterlassen.stoppschild Das stört Vodafone nicht weiter. Vodafone rief in der Folgezeit bis zu achtmal täglich bei unserem Mandanten an! Unausweichliche Folge: Beantragung einer einstweiligen Verfügung mit dem sinngemäßen Inhalt, die Cold Callings zu unterlassen. Und siehe da: Kaum ist der Antrag in der Welt, unterwirft sich der Mobilfunkriese und übernimmt sämtliche Kosten der Angelegenheit – auch unsere Anwaltskosten.

Fazit:

Werbeanrufe sind lästig und müssen nicht geduldet werden. Dies gilt auch, wenn in der Vergangenheit mal ein Vertragsverhältnis bestand.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
Loading...