in Allgemein

folge mir

Karsten Gulden

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Outlaw: draußen unterwegs, drinnen Anwalt
folge mir

Gestern berichteten der WDR und SWR nochmals über den Fall des Studenten, der von Vodafone mehr als 100 Mal angerufen wurde, nachdem er seinen Vertrag gekündigt hatte. Man wollte ihn zurückgewinnen. Der Filmbeitrag veranschaulicht die Situation eindrücklich.infodocc_logo_01 Obwohl sich der Student zur Wehr setzte ignorierte man sein Recht, in Ruhe gelassen zu werden. Nur aus diesem Grund hat sich der Student letzten Endes an unsere Kanzlei gewandt (wir berichteten). Er wollte gehört werden von dem Mobilfunkanbieter. Dieser Gefallen wurde ihm nicht getan. Dies ist leider kein Einzelfall. Der kleine Privatmann wird nicht gehört. Man zwingt ihn faktisch, sich einen Anwalt zu leisten.

Aber, wie heisst es so schön: Wer nicht hören will muss fühlen.

Update:

Künftig soll die Bußgeldobergrenze für unerwünschte Werbeanrufe von 50.000 Euro auf 300.000 Euro angehoben werden. Ob ein Bußgeld in Höhe von 300.000 Euro angemessen wäre müsste sodann im Einzelfall geprüft werden.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...