in Infodocc

Ich bin ein alter Sack – Ende dreißig – zumindest in den Augen unserer Jugend. Wahrscheinlich verdient man dieses Prädikat bereits ab 25. Alte Säcke sind langsam und kommen mit der rasenden Social Media Entwicklung nicht mit.

Tobias Röttger
folge mir

Tobias Röttger

Rechtsanwalt Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
Blogger, YouTuber, Rechtsanwalt und Gesellschafter von gulden röttger | rechtsanwälte. Meine Steckenpferde sind das Geistige Eigentum, Social Media, Persönlichkeitsrechte, Internet und Musik.
Tobias Röttger
folge mir

Dies liegt auch häufig an der verbohrten Ignoranz unser eins. Was die Jugend da macht, wird häufig einfach belächelt. Dabei lacht sich die Jugend über uns kaputt – über uns die Social Media Analphabeten. Viele möchten ein Auge auf ihre Sprösslinge werfen und werden deshalb nach Jahren Mitglied bei Facebook. Nur komisch, dass sich die Sprösslinge bereits längst aus dem Staub gemacht haben.

Die sind entweder bei Instagram, Snapchat oder aktuell bei der neuen hippen Sensation YouNow. Die erfolgreichen Social Media Portale zeichnen sich dadurch aus, dass man sie äußerst einfach bedienen kann. Der Höhepunkt ist nun YouNow. Hier muss man noch nicht einmal mehr schreiben können. Einfach auf den Button GO LIVE drücken und die eigene Visage in die Webkamera halten. Der Beliebteste und Coolste auf YouNow ist derjenige, der von sich die meisten intimen Details preisgibt. Jeder Social Media Dienst hat seine Kehrseite. Auch YouNow ist nicht frei von möglichen gefährlichen Nebenwirkungen wie Datenpreisgabe, Urheberrecht, GEMA und Persönlichkeitsrechtsverletzungen.

So ein unnützer Scheiß, wird sicherlich ein Großteil der arroganten, unfähigen Social Media Dilettanten ausrufen. Weit gefehlt, meine Damen und Herren. Jeder der denkt, dass Social Media im Alltag keine Bedeutung hat, wird noch sein blaues Wunder erleben. Die Kinder und Jugendlichen haben Social Media bereits mit der Muttermilch aufgesaugt. Spielend beherrschen diese die unterschiedlichsten Dienste. Leider aber nicht immer die rechtliche Tragweite ihres Handelns. Themen wie Datenschutz, Urheberrecht und Persönlichkeitsrechte sind einfach uncool. Social Media und die Nutzung des Internets kommt in der Erziehung sowie im Schulunterricht kaum vor. Für Religion interessiert sich kaum noch ein Mensch, wird aber überall gelehrt. Das Internet, die virtuelle Welt, ist ein fester und gleichberechtigter Bestandteil unseres Alltags. Viele Jugendliche und Kinder halten sich dort mehr auf, als in der “realen“ Welt. Warum zum Geier ist die richtige Nutzung von Social Media und der Umgang mit dem Internet nicht bereits einer der wichtigsten festen Bestandteile der elterlichen Erziehung und Hauptfach in der Schule?

Richtig, weil viele von uns diese so genannten Social Media für vollkommen überbewertet und nutzlos halten. Aufgrund dieser Ignoranz werden viele nie verstehen, was ihre Kinder da eigentlich tun. Ihr tragt die Verantwortung dafür, dass eure Kinder unvorbereitet im Internet herumtappen. Reißt euch zusammen und setzt euch mit der Realität auseinander. Social Media ist ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft und Kultur. Diese werden auch nicht mehr verschwinden. Werft eure Ignoranz über Bord, damit ihr euren Erziehungsauftrag erfüllen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Stimmen, Durchschnitt: 4,38 aus 5)
Loading...