Anwaltskanzlei mit Ansichten aus der Steinzeit

Allen Ernstes wird dort vorgetragen, dass

bestritten (wird), dass ein 13- bzw. 15-Jähriger (hierzu) in der Lage ist, eine Tauschbörsensoftware … zu installieren…und das Spiel vollständig herunterzuladen….”  

Ob die das mit allen Sinnen vorgetragen haben?

Es scheint so zu sein. Denn in der nächsten Zeile wird die Einholung eines Sachverständigengutachtens beantragt.

Mal abgesehen davon, dass die Einholung eines solchen nicht notwendig ist, wäre es doch schön zu sehen, zu welchem Ergebnis der Gutachter kommen würde.

Verlieren wird die Gegenseite meines Erachtens auch dieses Verfahren.

Die mobile Version verlassen