Die schwarze Liste der Pornografie im Fernsehen

Mit dem Begriff der Pornografie tun sich nicht nur die Juristen schwer. porno_01Auch die TV-Sender müssen immer wieder abwägen, was vom menschlichen Körper gezeigt werden darf, ohne dass die Gefahr besteht, dass das Abendland gleich untergeht.

Dabei ist es ganz einfach, da sich tatsächlich einmal ein bayerischer Staatsanwalt die Mühe gemacht hat, eine schwarze Liste zu erstellen, auf der beschrieben steht, was die TV-Sender ausstrahlen dürfen, ohne dass der Geschäftsführer Gefahr läuft, gleich im Knast zu landen.

 

Zur Erläuterung: (+) bedeutet erlaubt, (-) bedeutet nicht erlaubt

Ich bin mal gefragt worden, ob die Ungleichbehandlung der primären Geschlechtsorgane eine Diskriminierung der Männer darstellen würde. Tendiere zu ja.

Wie dem auch sei, TV-Sender sollten die Sache mit der Pornografie ernst nehmen, da im Falle von Verstößen nicht nur die Empörungen groß sind, sondern auch die Strafen.

Die mobile Version verlassen