Die WhatsApp-Falle – Abmahnung für das Teilen fremder Bilder

Eine Abmahnung, weil ich Bilder über WhatsApp teile? Oje. 

Der Messenger Dienst WhatsApp macht was er will. Schaut man sich die Nutzungsbedingungen an kann einem nur übel werden. Im Kleingedruckten findet sich ein Passus, der es WhatsApp erlaubt, sämtliche Inhalte der Nutzer, die im Zusammenhang mit den Statusmeldungen stehen, frei zu verwenden und auch an Unternehmen weiterzuverkaufen, ohne die Nutzer darüber zu informieren oder um Erlaubnis zu bitten.

Ist mir doch egal, werden jetzt viele unbedachte Nutzer des nahezu kostenfreien Dienstes denken. 

Diese Ansicht wird sich ändern, wenn plötzlich fremde, urheberrechtlich geschützte Bilder in der Werbung auftauchen, die von den Nutzern über WhatsApp geteilt wurden und von WhatsApp weiterverkauft wurden. Der Urheber des Bildes könnte nun auch gegen den WhatsApp -Nutzer vorgehen und diesen kostenpflichtig abmahnen, da er das Bild über WhatsApp verteilt hat. Man spricht hier von einer unzulässigen Vervielfältigung oder öffentlichen Zugänglichmachung und die Falle schnappt zu!

Rat:

Zumindest in Deutschland sollten sich alle WhatsApp –Nutzer über diese Gefahr im Klaren sein, wenn sie diesen Dienst weiterhin nutzen wollen und der Meinung sind, fremde Bilder über WhatsApp teilen zu müssen. WhatsApp-Nutzer, die auch weiterhin Bilder über den Dienst versenden wollen, sollten sich nicht beschweren, wenn dann tatsächlich eine Abmahnung kommt. Allen anderen ist anzuraten, sich nach alternativen Diensten umzusehen.

Die mobile Version verlassen