Facebook filtert Inhalte nach Brust und Blut

Die Brüste stillender Mütter sind beispielsweise bislang ein absolutes Tabuthema für die Facebookbetreiber, wenngleich etliche Trägerinnen seit Jahren heftig dagegen protestieren, dass sie sich nicht derart zur Schau stellen dürfen. Facebook scheint das egal zu sein. Der Nachwuchs wird es hoffentlich verkraften, dass sich hieran vorerst auch nichts ändern wird! Nachfolgend eine kleine Übersicht, welche Bilder nach den Facebook Statuten gepostet werden dürfen und welche nicht.

Erlaubt:

Nicht erlaubt:

In Deutschland herrschen andere Moralvorstellungen und auch andere Gesetze als in Facebooks Heimatland. Hierzulande dürfte sich die glückliche Mutter zur Schau stellen – mit oder ohne Brust. Einen Gesetzesverstoß würde sie nicht begehen – allenfalls einen moralischen Verstoß, den sie allein gegenüber ihrem Kind zu verantworten hätte. Facebook kann`s egal sein.

 

Die mobile Version verlassen