Gema-Youtube-Streit – Urteil ohne Auswirkung

Youtube muss künftig stärker darauf achten, welche Videos eingestellt werden. Das entschied das Landgericht Hamburg. Wie das gehen soll? Youtube soll künftig zwei Filter installieren, um das Hochladen von Titeln zu vermeiden, deren Rechte von der Gema vertreten werden. Wie soll das geschehen? Dies ließen die Richter offen. Welch ein Fortschritt!

Es bleibt demnach bei den gefestigten Grundsätzen der Störerhaftung. Haftung ab Kenntnis in jedem Fall.

Revision wurde bisher keine eingelegt. Wogegen auch?

Wir werden weiter berichten.

[Update: „Entgegen der Argumentation der Klägerin hat das Gericht  jedoch eine sog. „Täterhaftung“ der Beklagten  hinsichtlich der Urheberrechtsverletzungen  verneint und lediglich eine  sog. „Störerhaftung“ angenommen.“]

Die mobile Version verlassen