Google – Dein Profil für die Werbung

Künftig kann es passieren, dass das eigene Profilbild neben einer Bäckereiwerbung erscheint, weil man dieser mal ein + gegeben hat.

Google möchte das Nutzerverhalten stärker mit Produkten und Dienstleistungen verknüpfen und braucht dafür aber auch die Legitimation durch die Nutzer. Transparenz heisst das neue Zauberwort in der virtuellen Welt, das mehr und mehr um sich greift.

google nutzungsbedingungen

Aus diesem Grunde ändert Google zum 11. November 2013 seine Nutzungsbedingungen. Da Google nicht facebook ist werden die Nutzer bereits im Vorfeld darauf hingewiesen – auch in einer verständlichen Art und Weise. Es lässt sich sicherlich darüber streiten, was denn da alles mit den Daten der Nutzer passiert, ABER: Selbst ist der Mensch, der Kostenfreies nutzen möchte. In diesem Sinne – schönen Feierabend.

About The Author

Kommunikation ist der Bund menschlichen Daseins

3 thoughts on “Google – Dein Profil für die Werbung

  1. Zitat: ” ABER: Selbst ist der Mensch, der Kostenfreies nutzen möchte. In diesem Sinne – schönen Feierabend.”
    Zitat Ende.

    Wer sagt denn, dass das Internet kostenlos sei? Der irrt und diese Unternehmen desinformieren die User durch gezielte Manipulationen wie “Free”-Floskeln!
    Denn, um diese Dienste nutzen zu können oder man darauf zugreifen möchte, zahlt zunächst mit den Flatrates bei den ISP’s und in zweiter Linie mit Cookies bzw. mit deutlich identifizierbaren und persönlichen Daten, dank den Vorratsdatenspeicherungen durch die NSA. WIR SIND JA ALLE TERRORISTEN!

    Du bist Terrorist! (Extra 3): http://www.youtube.com/watch?v=7dEWVwrwPgk

Comments are closed.