in Infodocc

Karsten Gulden
folge mir

Karsten Gulden

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht bei gulden röttger | rechtsanwälte
...befasst sich mit den Entwicklungen der künstlichen Intelligenz und fragt sich, ob es eine Superintelligenz geben wird.
Karsten Gulden
folge mir

Mit einem neuen Geschäftsmodell will Kim „Dotcom“ Schmitz der Online-Piraterie dauerhaft den Boden entziehen. Für die Künstler zwar vorteilhaft, wird es aber der Musikindustrie eher weniger gefallen.     

Während die Handhaben der Justiz gegen ihn nach und nach zu zerbröckeln scheinen, ist Kim Dotcom schon wieder mit einer neuen Idee da: Dieses Mal möchte er das Piraterie-Problem bei der Verbreitung von Musik über das Internet lösen.Megabox Urheberrecht

Megabox, der neue Musikdienst

Das Kind hat auch schon ein Namen: Megabox. Angeblich hat Schmitz dafür sogar die Unterstützung „namhafter Künstler“, auch wenn er Ross und Reiter nicht nennen mag. Die Rede ist lediglich von „einer Reihe von Top-Künstlern aus der ganzen Welt“.

Um mit dem neuen Dienst kostenlos Musik downloaden zu können, muss man sich das bereits von Megaupload bekannt Tool Megakey installieren. Dieses sorgt für angepasste Werbeeinblendungen, welche Einnahmen generieren. Für Werbemuffel steht die Musik alternativ auch gegen Bezahlung zur Verfügung. 90% der Erlöse sollen direkt an die jeweiligen Künstler gehen, die Musikindustrie wird dabei umgangen.

Wann die Megabox kommen wird, ist noch nicht ganz klar. Eine erste Version soll jedoch bereits in den nächsten Wochen öffentlich zugänglich sein.

Kim Schmitz – Bekämpfer der Online-Piraterie! Wer hätte das gedacht?

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...