Munderloh (Rechtsanwalt) fordert vierstellige Vertragsstrafen wegen “Verletzung Unterlassungsverpflichtung…”

Rechtsanwalt Rainer Munderloh verschickt derzeit Schreiben mit dem Betreff:“ Verletzung Unterlassungsverpflichtung und Vertragsstrafe”. In der Sache selbst geht es um unterstellte Verstöße gegen abgegebene Unterlassungsverpflichtungserklärungen mit Vertragsstrafeversprechen aus der Vergangenheit. Uns liegen einige Schreiben vor, deren Verstöße im Jahr 2012 stattgefunden haben sollen.


Munderloh fordert einen Mindestbetrag von 2.000 € als Vertragsstrafe. Hinzu macht er eine Geschäftsgebühr und eine Pauschale für die Post und Telekommunikation geltend.
Die Schreiben von Rechtsanwalt Munderloh sollten nicht ignoriert werden, auch wenn die beigefügte Prozessvollmacht und Vollmacht mindestens einen Rechtschreibfehler enthält. Die Vollmacht datiert auf den 31.3.2014. Aus diesem Grunde gehen wir davon aus, dass weitere Schreiben folgen werden.

Fazit:

Eine Zahlung sollte keinesfalls erfolgen, da die Vertragsstrafen unangemessen hoch erscheinen und fraglich ist, ob die Unterlassungserklärungen aus der Vergangenheit noch bestandskräftig sind.

Die mobile Version verlassen