Porno-Streaming – deutsche Frauen wollen Klarheit im Urheberrecht

Laut dieser Statistik hatte die Seite im letzten Jahr 78,9 Milliarden Video-Abrufe. Deutschland rangiert dabei auf dem fünften Rang, während die Nutzer aus den USA mit 40 Prozent aufwarten. Holy Shit.

Die Nutzung der Plattform in Deutschland soll zum Jahresende Spitzenwerte erreicht haben, im Sommer hingegen die geringste Aktivität. Auch ich stehe im Sommer meinen Mann lieber vor einem heissen Grill.

Porno-Streaming

Interessant: Es soll auch weibliche Nutzer geben.  23 % aller Nutzer seien weiblich – der höchste Anteil: Brasilien 29 % – Deutschland: 13 % letzter Platz.

Was sagt das über die deutschen Frauen aus?

Möglicherweise Weitsicht, da ja bis heute ungeklärt ist, ob das Streaming urheberrechtlich geschützter Werke tatsächlich keine Urheberrechtsverletzung  darstellt. Eine gesetzliche Regelung fehlt bisher. Daher wage ich zu behaupten, dass die deutschen Frauen die rote Laterne im Ranking spätestens dann abgeben werden, wenn der Gesetzgeber diesen Missstand erkannt hat und das Streaming legalisiert.

 

 

About The Author

Kommunikation ist der Bund menschlichen Daseins