Sollte Gema auf Braunkohle verzichten?

Die gute, alte Gema sorgt für Recht und Ordnung auf dem deutschen Musikmarkt. Kostenlos gibt es nicht und wird auch nicht geduldet.

Aus diesem Grunde fordert sie nun 30,82 Euro von den Rechtsextremen für die öffentliche Aufführung des „Pink-Panther“ Liedes, welches auf einer Demonstration von Neonazis in München im Januar abgespielt wurde – als Anspielung auf die Mörder der Zwickauer Terrorzelle.

Sicherlich sind alle Voraussetzungen für den Gebühreneinzug erfüllt. Ich frage mich aber dennoch, ob dies sein muss oder ob man hier nicht ein Zeichen setzen könnte – ein Zeichen durch Verzicht. Verzicht auf 30,82 Euro.

Günstiger kann man effektiv nicht von links gegen gegen rechts vorgehen!

Die mobile Version verlassen